CDU Polch aktiv für Ruitsch

Stadtbürgermeister Gerd Klasen, Ortsvorsteher Günter Martin, CDU-Ratsmitglied Harry Schneider und CDU Fraktionsvorsitzender Gino Gilles vor Ort in Ruitsch. Hier entsteht der neue Bürgertreff.Stadtbürgermeister Gerd Klasen, Ortsvorsteher Günter Martin, CDU-Ratsmitglied Harry Schneider und CDU Fraktionsvorsitzender Gino Gilles vor Ort in Ruitsch. Hier entsteht der neue Bürgertreff.Dorferneuerungskonzept fortgeschrieben und Bürgerhaus realisiert

In 2015 hatte die CDU Polch zur weiteren Entwicklung der Ortsteile Ruitsch, Kaan und Nettesürsch eine Fortschreibung der Dorferneuerungskonzepte initiiert.

In allen drei Stadtteilen wurden daraufhin Dorfmoderationen und viele Aktionen und Maßnahmen durchgeführt. Dazu gehörten Vorgespräche, Ortstermine, Fotosafari, Kinder- und Jugendbeteiligung, Themenabend, Ortstermin mit der Kreisverwaltung sowie Abschlussbesprechung. Die Ergebnisse wurden in einem Bericht zusammengefasst.

Die Bürgerbeteiligung in Ruitsch ergab, dass der vorhandene Bürgertreff „Off'm Eck" unzureichend ist. Aufgrund der geringen Größe sind Versammlungen nicht möglich, sodass nur wenige Veranstaltungen dort stattfinden. Feste und Bürgerversammlungen werden grundsätzlich unter dem Pavillon auf dem Dorfplatz abgehalten. Bei kälterer Witterung (z.B. zur Kirmes im September) wird der Pavillon mit Planen eingehaust. Die Bestuhlung ist im Dach des Pavillons verstaut.

Die CDU Polch unterstützte gemeinsam mit Stadtbürgermeister Gerd Klasen die vorgeschlagene Erweiterung des Bürgertreffs Ruitsch. Durch den Ankauf einer benachbarten Scheune konnten die notwendigen Grundflächen erworben werden. Die Planungen wurden von den Bürgerinnen und Bürgern von Ruitsch intensiv begleitet. Eine Förderung aus dem Dorferneuerungsprogramm des Landes ist in Aussicht gestellt. Aktuell wurde der Abriss der alten Scheune durchgeführt.

Der Ruitscher Ortsvorsteher Günter Martin: „Die Fortschreibung des Dorferneuerungskonzeptes auf Antrag der CDU-Fraktion schafft wichtige Grundlagen für die weitere Entwicklung des Stadtteils Ruitsch." Sein Stellvertreter Harry Schneider ergänzte: „Dadurch wurde eine Förderung und Realisierung des Bürgertreffs erst möglich. Herzlichen Dank an alle Bürgerinnen und Bürger für ihre Mitarbeit. Es kamen gute Ideen aus der Ruitscher Bürgerschaft und viele waren mit Engagement bei den öffentlichen Beratungen dabei!"

GEHEN SIE WÄHLEN!

Stichwahl am 16.06.2019

Tage
:
Stunden
:
Minuten
:
Sekunden